LogofuerHeader

Reformierte Kirchgemeinde Vinelz-Lüscherz

KircheTaufstein

 

 
 
 

Lokal verankert - weltweit verbunden

Die reformierte Kirche der Schweiz gibt es so wenig, wie es das "Schwiizerdütsch" gibt. Jeder Kanton hat sein spezielles Verhältnis zu der Kirche bzw. den Kirchen definiert, einzig das Bekenntnis zu Trennung von Kirche und Staat ist gleich. Dennoch steht jede noch so kleine Gemeinde in jedem Kanton auf zwei Beinen: "Lokal verankert und weltweit verbunden", auch Vinelz-Lüscherz ist Teil der grossen christlichen Glaubensgemeinschaft.

Nach einem bestimmten Schlüssel nominieren die Kirchgemeinden ihre Synodalen: In 13 kirchlichen Bezirken = „Wahl“-kreisen werden die insgesamt 200 Mitglider der Synode (unter Umgehung der Bezirkssynode) aufgeboten, innerhalb dieser Bezirke gilt ein eigener Schlüssel für die dort zusammengeschlossenen 217 Kirchgemeinden und drei Gesamtkirchgemeinden in Bern, Biel und Thun, der sich nach der Gemeindegrösse berechnet und zu jeder neuen Legislaturperiode (= 4 Jahre) neu festgesetzt wird. Aktuell dürfen die Kirchgemeinden Erlach-Tschugg, Gampelen-Gals und Vinelz-Lüscherz zusammen einen Synodalen entsenden, in der Regel, d. h. wenn eine Person nominiert werden kann, im Turnus.

Die Bezeichnung «Berner Kantonalkirche» ist nur eine vereinfachende Kurzform für ein (juristisches) Gebilde, das den Namen «Synodalverband Bern-Jura», trägt.

Dieses ist Nachfolger der seit 1946 existierenden  und verfassten „Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons Bern“, und umfasst auch acht Gemeinden auf solothurnischem Gebiet. Nach der Gründung des neuen Kantons Jura entschieden sich 1980 die ehemals bernischen Reformierten – wiewohl mit eigener Verfassung - kirchenpolitisch in der Berner Kirche zu verbleiben, was zu der neuen offiziellen Namensgebung führte. Um die ganze Bandbreite der zusammengeschlossenen Gemeinden aufzuzeigen, wurde die Bezeichnung „Reformierte Kirchen Bern-Jura Solothurn“, abgekürzt „RefBeJuSo“ und mit einem einheitlichen Logo versehen, eingeführt.

 FolieLokalverankert

Entsprechend ist der Begriff Synode verkürzend und die oft so genannte „Kantonalsynode“ gibt es eigentlich gar nicht. Juristisch korrekt ist der Name „Verbandssynode“ für das Kirchenparlament.

Die RefBeJuSo ist Mitglied des SEK (Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund) und entsendet Delegierte dorthin. Dieser wiederum ist Mitglied verschiedener internationaler Kirchenzusammenschlüsse wie der „Konferenz europäischer Kirchen“, der „Weltgemeinschaft reformierter Kirchen“ und dem „Ökumenischen Rat der Kirchen“, so ist auch Vinelz-Lüscherz mit Christen weltweit verbunden.